Archiv für den Monat: April 2018

Wallderfer Erfolgsgeschichten Folge 1

 

Metzgerei Huber geht mit gutem Beispiel voran

Ursula Pütz  und Mathias Pütz haben einen aufgenommen, einen Flüchtling aus Gambia. Seit 2016 geht ihnen der 25 jährige Amara Touray aus Gambia in der Küche und im Laden zur Hand. Mit nur geringen Deutschkenntnissen und keinem handwerklichen Grundwissen  angetreten, darf man die Integration Amaras in der letzten traditionellen Walldorfer  Metzgerei nach einem Jahr (EQ-)Praktikum als durchaus gelungen bezeichnen. Unisono berichten Ursula und Mathias Pütz, dass nach einer beiderseitigen Eingewöhnungsphase zu Beginn der Zusammenarbeit, in welcher deutsche und afrikanische Arbeitsmentalität zueinander finden mussten, heute ein freundschaftliches und kollegiales   Verhältnis besteht. Sie schätzen an ihrem Mitarbeiter seine Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft und seine umgängliche Art.

Durch das gute Miteinander haben sich Amaras  Deutschkenntnisse zunehmend verbessert, er lernt schnell,  entwickelt und verbessert seine handwerklichen Fähigkeiten und kommt seinem vorläufigen  Berufsziel „Ausbildung zum Fleischer“ stetig näher. Wir drücken weiterhin die Daumen und freuen uns mit seiner Patin Karen Dardoufas über diese Walldorfer Erfolgsgeschichte!

 

 

 

Mathetreff am letzten Freitag gestartet

Unter der  Leitung von Günter Lukey konnten drei Syrer und ein Afghane sich intensiv mit den Geheimnissen und Problemen des Grundrechnens  beschäftigen. Fazit: Es hat allen großen Spaß gemacht, wenn man auch das eine oder andere Mal seine eigenen Grenzen erfahren durfte und musste.

Die Köpfe rauchten beim Knobelrechnen und die Mysterien der Multiplikation und Division müssen bis zum Sommer noch gelüftet werden., will man den Hauptschulabschluss bestehen oder in einer Ausbildung als Zimmermann bestehen.

Es zeigte sich, dass eigentlich jeder Teilnehmer einen „Personal Trainer“ brauchen könnte, so dass weitere Hilfslehrer herzlich willkommen sind.

Wir treffen uns ab sofort jeden Freitag von 16.30 – 18.30 Uhr!

Teilnehmer für Trommelkurs (Djembe)gesucht

Der bekannte Trommellehrer und SRH Dozent Nii Ashitey Nsotse aus Ghana hat sich bereit erklärt, Trommel-Unterricht für interessierte Einheimische und Geflüchtete am unterrichtsfreien Mittwochnachmittag oder samstags im Begegnungshaus durchzuführen.

Voraussetzung ist, dass sich mindestens 5 Teilnehmer ab 10-12 Jahren finden. Wer Freude hat,  afrikanische Rhythmen in fröhlicher und lockerer Athmospäre zu erlernen,ist bei Ashitey gut aufgehoben.

 

.

Trommeln werden gestellt.Anmeldungen im Begegnungshaus, Tel.06227 8994047 oder persönlich bei Katrin,Andrea und Yasmin.

Herzlich willkommen!

Neu: Mathetreff ab 16. April 2018

Ab Freitag, den 16. April, findet unter der Leitung von Walter Hecker und GünterLukey, beides ehemalige Lehrer, ein regelmäßiger Treff zum Aufpolieren von Mathekenntnissen für unsere Geflüchteten statt. Wir beginnen mit Grundrechnen.

Weitere Helfer zur Unterstützung sind herzlich willkommen!