Flüchtlinge auf Herbergssuche 

Letztes Jahr rief Papst Franziskus dazu auf, jede katholische Gemeinde solle eine Flüchtlingsfamilie aufnehmen. Die Bischöfe sollten ihre Diözesen dazu drängen.
Dies wird nun konkret, denn in Walldorf haben jetzt die ersten drei Flüchtlingsfamilien eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten und müssen deshalb aus der Erstunterbringung des Rhein-Neckar-Kreises (Boarding House, Bahnhofstr. 18) ausziehen.
Die Stadt Walldorf hat sich grundsätzlich bereiterklärt, dass die Stadtverwaltung in solchen Fällen der „Anschlussunterbringung“ bei den betreffenden Wohnungen als Hauptmieter auftreten würde, also die verlässliche Miete für den Eigentümer garantiert. Die Flüchtlingsfamilie würde ihre Miete (die sie dann über das Jobcenter als Wohngeld erhalten wird, solange sie arbeitslos ist) dann an die Stadt Walldorf bezahlen.

Haben Sie eine Wohnung zu vermieten oder kennen die Eigentümer einer leerstehenden Wohnung? Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an unseren Gemeindereferenten Manfred Uhl (06227-8247-16/-0) m.uhl@walero.de .

Die Familien auf Wohnungssuche:

– Eine Familie aus Syrien mit 2 Kindern (3 und 1 Jahr)

– Ein junges Paar aus Syrien (schwanger)

– Eine Familie aus Indien mit 1 Kind (1 Jahr)

Auch für andere Flüchtlinge wird die Wohnungssuche in Kürze aktuell. Wer also Wohnraum zur Verfügung hat: BITTE MELDEN!!

Kommentar verfassen