Über uns

Logo Arbeitskreis Asyl Walldorf

Eine Initiative verschiedener Träger, Organisationen, Kirchengemeinden sowie Bürgerinnen und Bürger aus Walldorf

DER AK

Um Flüchtlingen auch bei uns in Walldorf ganz konkret und unbürokratisch helfen zu können, haben wir uns im Jahr 2013 zu einem losen Netzwerk zusammengefunden. Mit anfangs knapp 20 Personen tauschten wir uns regelmäßig aus und halfen gezielt den Familien und alleinstehenden Müttern der ersten Asylunterkunft. Mit der Ankunft von ca. 250 asylsuchenden Männern im August 2015 wuchs auch die Zahl an interessierten und engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus Walldorf.

Der AK stellte sich neu auf und wir organisierten unsere Arbeit in verschiedenen Arbeitsfeldern, die jeweils von einem oder zwei Sprechern koordiniert werden. Geleistet wird die Arbeit im Wesentlichen von ehrenamtlich tätigen Walldorfer Bürgerinnen und Bürgern, in Zusammenarbeit mit verschiedenen Trägern, Vereinen, Kirchen- und Moscheegemeinden und Unternehmen.

Seit dem 30. April 2016 ist unsere zentrale Wirkungsstätte das Begegnungshaus in der Oberen Grabenstraße.

DAS ZIEL

Wir möchten unseren Beitrag leisten und den Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, die Integration in unsere Gesellschaft zu ermöglichen.

Die Unterstützung, die wir geben wollen, soll Hilfe zur Selbsthilfe sein.

Wo die Zuständigkeit von Ämtern und Behörden endet, wird der AK bei Bedarf aktiv.

KOOPERATIONEN UND NETZWERKE

Stadt Walldorf
Die Stadt Walldorf unterstützt die Arbeit des AK und hat im Sommer ebenfalls eine Koordinatorenstelle für die Asylarbeit eingerichtet. Regelmäßige Treffen zwischen Vertretern der Stadt und des AK verbessern das Verständnis für Abläufe und Rahmenbedingungen und die gegenseitige Unterstützung. Der konstruktive und regelmäßige Austausch kann neue Prozesse voranbringen.

Tafel und Kleiderstube
Günstige Einkaufsmöglichkeiten sind für Asylbewerber sehr wichtig. Die Tafel sowie die Kleiderstube unterstützen den AK durch praxisnahe Lösungen, wie z.B. gemeinsame Tour zur Tafel oder notfalls auch eine Sonderöffnungszeit der Kleiderstube für Neuankömmlinge.

Kirchen- und Moscheegemeinden
Auch die Kirchen- und Moscheegemeinden unterstützen die Arbeit des AK Asyl in verschiedenen Bereichen und bei einzelnen Projekten. Ob die zu Verfügungstellung von Räumlichkeiten für Treffen und Sprachkurse oder Spendensammelaktionen, eine Zusammenarbeit über Grenzen von Religion und Sprache hinweg ist grundlegend im Einsatz für die Flüchtlinge und ein friedliches und freundschaftliches Miteinander.

Unternehmen und Vereine
Einzelne Unternehmen unterstützen die Arbeit des AK mit größeren Spenden oder in der Suche nach Räumlichkeiten. Auch Vereine bieten vermehrt ihr Hilfe an, um Flüchtlinge in die Walldorfer Vereine zu integrieren oder Freizeitangebote zu ermöglichen.

Netzwerk Asyl Wiesloch
Gegenseitiger Erfahrungsaustausch zum Anstoßen und zur Verbesserung von Initiativen und Projekten.

DIE FINANZIERUNG

Die Evangelische Kirchengemeinde Walldorf hat für den AK Asyl ein Spendenkonto eingerichtet.

Einzelspenden, Spenden von unterschiedlichen Gruppen und Wohltätigkeitsveranstaltungen bilden die Grundlage für unbürokratische Hilfe.

Einige Sachanschaffungen, medizinische Hilfsmittel oder z.B. Fahrradreparaturen, die im Einzelfall notwendig sind, übernimmt die zuständige Behörde nicht. Genau da wollen wir ansetzen. Die Entscheidung, wie die Gelder verwendet werden funktioniert im mehrere Augen Prinzip.

Unsere Bitte an Sie: Nutzen Sie das Spendenkonto um gezielte Hilfe
für die Menschen vor Ort zu bewirken.